(23.02.2018)

https://www.fc-puchheim.de/wp-content/uploads/2018/02/Judo-2018-U18-216x300.png 216w" sizes="(max-width: 325px) 100vw, 325px" width="325" height="451">
Bild: Schön

Emanuel Schön aus Puchheim, dieses Jahr erst frisch in die Altersklasse U 18 aufgestiegen, startet richtig durch. Begonnen mit einem Sieg der Oberbayerischen Meisterschaft (wir berichteten), folgte der dritte Platz bei der Bayerischen Meisterschaft, der ihn für diese Süddeutsche Meisterschaft qualifizierte.

Emanuel Schön fuhr eher als Außenseiter nach Heilbronn, um sich dort mit den besten Judoka seiner Gewichtsklasse (-46kg) aus dem gesamten süddeutschen Raum zu messen. Mit sehenswerten Würfen konnte er aber sein gesamtes technisches Potenzial abrufen und seine ersten drei Kämpfe vorzeitig durch Ippon für sich entscheiden. Den anschließenden Halbfinalkampf hat er lange Zeit ausgeglichen gestaltet, am Ende musste er sich jedoch dem späteren Sieger durch eine kleine Unaufmerksamkeit geschlagen geben. Somit ging es für Emanuel im „kleinen Finale“ um den dritten Platz. Von Beginn an konnte man ihm anmerken, dass er dieses Duell unbedingt gewinnen wollte. Anfangs war es ein sehr ausgeglichener Kampf, bei dem keiner der beiden Kämpfer zu Chancen kommen sollte, doch nach ca. einer Minute gestalte Emanuel den Kampf dominanter. Nach einer sehenswerten Wurfkombination schaltete er blitzschnell und konnte seinen Gegner durch eine Würgetechnik zur Aufgabe bringen. Erneut ein vorzeitiger Sieg!

Lohn der Mühe war die gleichfalls verdiente wie überraschende Bronze-Medaille.
Eine tolle Leistung, auf die Emanuel und sein Trainer Danilo Kunz, der ihn auf allen Kämpfen vor Ort und in Einzeltrainings vorab intensiv betreute, sehr stolz sein dürfen.

Mit diesem Erfolg hat sich Emanuel Schön für die Deutschen Meisterschaft U18 Anfang März in Herne qualifiziert, bei der die ganze Judoabteilung des FC Puchheim mitfiebern wird.

Link zu allen Judoberichten.